Nachdem in den letzten Wochen immer wieder Flugblätter mit rechter Hetze und Aufkleber verfassungsfeindlicher Organisationen auf dem Saarbrücker Campus aufgetaucht sind, auch diese Woche in der Mensa, sprechen sich der RCDS Saar, der Ring Christlich-Demokratischer Studenten, und die Junge Union Saar, klar gegen diese ausländerfeindlichen Aktionen auf dem Campus aus.

„Die Universität des Saarlandes ist eine internationale Universität und wir sind stolz auf den hohen Anteil ausländischer Studenten und die tollen Austauschprogramme, die einen wichtigen Teil des Angebots der Universität darstellen. Aktionen, die klar aus der rechten Ecke kommen, verurteilen wir deutlich und werden dem auf dem Campus jederzeit aktiv entgegentreten!“ positioniert sich Timo Gros, Landesvorsitzender des RCDS, zu den aktuellen Vorfällen.

Auch für Alexander Zeyer MdL, den Landesvorsitzenden der Jungen Union Saar, ist die Sache klar: „Wir haben die Vorfälle auf dem Campus genau im Blick und werden nicht zulassen, dass rechte Gruppierungen auf dem Campus Stimmung machen!“.

„Im kommenden Uni-Wahlkampf werden wir, gemeinsam mit den anderen demokratischen Hochschulgruppen, genau darauf achten, welche politischen Akteure sich auf dem Campus zeigen und extremistische Gruppen klar und deutlich stellen.“ kündigt Timo Gros den Fokus für die weitere Arbeit auf dem Campus an. Für die Junge Union und den RCDS Saar ist klar, in Saarbrücken ist kein Platz für rechte Hetze!